The Big Five for Life

- Was wirklich zählt im Leben und wie du es nicht verpasst-

Die folgende Zusammenfassung des Buches „The Big Five for Life“ gibt einen Einblick in die Gedanken von John Strelecky zum Thema zielgerichtete Lebenseinstellung und die Visualisierung der eigenen Ziele.

Bei Thomas Derale, erfolgreicher Geschäftsführer und Verfechter von innovativer Unternehmenskultur, wird ein Hirntumor im Alter von 55 Jahren diagnostiziert. Ihm bleiben nur noch wenige Wochen, also bittet er seinen Protegé und guten Freund Joe, die verbleibende Zeit mit Ihm zu verbringen.

Wohlwissend, dass sie diese Möglichkeit nicht mehr lange haben werden, unterhalten die beiden sich darüber, was ein erfülltes Leben ausmacht, wie wichtig es ist den Zweck der Existenz zu definieren und was das ganze mit den „Big Five for Life“ zu tun hat.

Die fünf „Großen“ im Leben​

Bromorrow-Vogel

Beginnen wir mit der Bedeutung der „Big Five for Life“. Diese Metapher stammt aus dem Safari-Jargon und bezieht sich auf die fünf Tiere, die man für eine wirklich erfolgreiche Safari gesehen haben muss: Löwe, Leopard, Rhinozeros, Elefant und afrikanischer Büffel. Trifft man auf der Safari auf drei der fünf Tierarten, dann kann diese als durchschnittlich bewerten. Begegnet man jedoch allen, dann war die Safari ein voller Erfolg.

Ähnlich verhält es sich im Leben. Welche fünf Dinge möchtest du gesehen und erlebt haben, die deine Safari, dein Leben, zu einem vollen Erfolg machen? Welche Ziele hast du? Welche Träume?

Und wieviel Zeit nutzt du dann zur Erfüllung deiner Träume und dem Erreichen deiner Ziele? Wenn du im Kalender jeden Tag ankreuzen würdest, an dem du einen Großteil deiner Zeit einer Tätigkeit gewidmet hast, die dich deinen Zielen und Träumen näher bringt, wieviel Tage würde frei bleiben? Bei den meisten Menschen sind es beängstigend viele. 

<< An wie vielen Tage im Jahr arbeitest du an deinen Zielen, die dich deinem Traum näher bringen? >>

Big Five for Life Kalender

Oder angenommen, du würdest am Ende deines Lebens alle erlebten Momente in einer Galerie betrachten, wäre das eine interessante Ausstellung?

Wenn nicht, dann liegt das oft daran, dass man all dies im Alltag oft vergisst. Der Job ist stressig und es ist einfacher, wenn man sich einfach treiben lässt. Tag für Tag verstreicht und den eigenen Zielen kommt man kein Schritt näher. Eher im Gegenteil. Denn die eigene Zeit ist begrenzt, wenn es gut läuft hast du gerade einmal 30.000 Tage.

Daher ist es so wichtig die eigenen Ziele und Träume, die „Big Five for Life“, zu definieren und zu visualisieren. So macht man sich diese immer wieder bewusst und gerät nicht in den Strudel der Lethargie. Natürlich ist dies zu Anfang anstrengend und unbequem, auf lange Sicht aber unumgänglich, um das Leben nicht zu verschlafen. 

Big Five for Life Visitenkarte

Der Zweck der Existenz ​

Was Erfolg bedeutet, kann nur jeder für sich selbst definieren. Geld, Macht, Familie, Wissen, Reisen, Spiritualität, das alles sind sicherlich Aspekte in der eigenen Lebensplanung. Mach das, was dich erfüllt und glücklich macht und du kommst deinem Zweck der Existenz immer näher!

Die aufsteigende Lebenskurve und der Einfluss von Vorbildern​

Bromorrow

Für die meisten Menschen verläuft das Leben wie eine Sinus-Kurve. Mal gibt es schlechtere Zeiten, mal Bessere. Thomas jedoch hat sein Leben nach einem anderen Konzept ausgerichtet: Dass der aufsteigenden Lebenskurve.

Big Five for Life aufsteigende Lebenskurve

Danach sollten sich im Laufe des Lebens das durchschnittliche Wohlbefinden und die Zufriedenheit stetig steigern. Zwar gibt es Schwankungen, der Trend ist jedoch immer positiv.

Des Weiteren macht er auf den entscheidenden Einfluss von Vorbildern aufmerksam. Stell dir vor, du vermittelst im Laufe deines Lebens zwei Menschen die Courage und das Wissen, die eigenen Ziele zu verfolgen und Widerstände zu überwinden. Diese tun es dir nun gleich und inspirieren wiederum zwei Personen.

Spielt man dieses Schema 20-mal durch, kommt man bereits auf die gewaltige Anzahl von mehr als 1 Million Personen. Die Wirkung deiner Vorbildfunktion potenziert sich, beginnend von deiner Entscheidung aus, das Leben eines anderen Menschen entscheidend zu beeinflussen.

Tipp / Merke:

Strelecky führt hier zwei Hypothesen an: 
– Strebe eine sich langfristig verbessernde Lebenserfahrung an (aufsteigende Lebenskurve)
– Sei dir der Potenzierung deiner Vorbildfunktion bewusst, deine Taten beeinflussen unter Umständen das Leben vieler Menschen

Abschließend​

Kurz vor seinem Tod sagt Thomas Derale etwas, dass einer Beantwortung nach dem Sinn des Lebens gleicht.

<< „Lebe dein Leben so, dass es für dich in Ordnung wäre, heute zu sterben.“ >>

Ein Appell an den Leser, das eigene Leben so zu gestalten, sodass dieser am Ende nichts zu bedauern hat.

Buch-Links

* = Affiliate-Link, mit denen ihr die Autoren dieses Beitrages unterstützt, ohne dass ihr davon einen Nachteil habt. 

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen